Unser Offroad Bulli ‘Piccolo’ - unser Zuhause

Unseren Piccolo haben wir im August 2015 an der Caravanmesse in Düsseldorf zum ersten Mal gesehen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Dabei wollten wir gar keinen VW Bus?  Wie kommt es dass wir nun trotzdem stolze Besitzer eines Bullis sind?

 

Unser erstes eigenes Reisefahrzeug war ein 17-jähriger vollintegrierter 6 Meter langer Hymer den wir uns 2013 angeschafft haben. Unser ‘Grosi’ war ein Raumwunder. Wir hatten viele schöne Zeiten zusammen.

Als wir uns 2015 entschlossen ein halbes Jahr in Südamerika herumzureisen liessen wir unser Grosi zu Hause. Das Fahrzeug eignete sich nicht für Südamerika. Jedenfalls nicht für die Strassen die wir fahren wollten. Das war die entscheidende Wende…. Wir kauften uns in Santiago de Chile einen Nissan Pathfinder, bauten aus Holz ein Bett, kauften eine Matratze und die wichtigsten Campingutensilien und los ging die Reise. Zurück in der Schweiz war unser Grosi zwar immer noch ein Raumwunder aber wir haben gemerkt, dass wir gar nicht so viel Platz benötigen.

Gleichzeitig entstand in Südamerika der Wunsch, länger als ‘nur’ 5 Monate unterwegs zu sein. Da war wohl auch eine unschöne Krankheitsdiagnose (MS) nicht ganz unschuldig daran die uns die Augen öffnete das Leben JETZT zu leben und die Wünsche nicht aufzuschieben auf irgendwann.... Wir wollten wieder nach Südamerika und wir wollten Offroad Pisten fahren. Und wir wollten ohne Endtermin reisen. So fingen wir an unseren ‘Umstieg’ zu planen. Den Umstieg vom gut bezahlten Job mit sicherem Einkommen und der 150 km2 grossen Wohnung in ein kleines 4x4-Reisefahrzeug. Wir erarbeiteten ein Anforderungsprofil was unser Fahrzeug alles beinhalten soll: 

  • 4x4 Diesel mit Schaltgetriebe
  • Höher gelegtes Fahrwerk und Diff-Sperre
  • ‘Wohnzimmer’ mit grossem Raumgefühl und Stehhöhe
  • Frischwasser, Warmwasser zum Duschen, Toilette
  • Fixes Bett 
  • Heizung
  • Kleine Küche
  • Solar und Batterie um autark stehen zu können
  • Max. 6 Meter Länge (besser kürzer)
  • sowie Tiefgaragentauglichkeit
Defender und Landcruiser schieden aufgrund des kleinen 'Wohnzimmers' aus. Wir wollen ja einige Jahre darin wohnen. Eigentlich wollten wir einen älteren Toyota Hiace den wir selber ausbauen konnten. Doch einen Hiace mit Hubdach fanden wir nicht auf dem Markt und Nachrüsten war nicht möglich weil es in Europa keine Hubdächer gibt. Nachdem wir Piccolo an der Caravan Salon Düsseldorf gesehen haben fingen wir uns an mit dem VW Bus auseinanderzusetzen. 
Nach der ersten Hochrechnung mussten wir feststellen, dass ein Eigenausbau so wie wir ihn uns vorstellten nicht viel günstiger werden wird, wenn man alle Stunden dazu rechnen würde. 

 

 

Im November sahen wir dann Piccolo wieder am Suisse Caravan Salon in Bern. Und er gefiel uns immer noch und er übertraf alle Kriterien aus unserem Anforderungsprofil. Jetzt war uns klar. Wenn Piccolo noch zu haben ist gehört er bald uns! Und er war noch zu haben. Im Februar 2016 haben wir ihn bei der Firma Werz Wohnmobile in St. Johann abgeholt
 

 

 

Steckbrief Piccolo

  • Geburtsdatum: Februar 2015
  • Eltern: Werz Wohnmobile, Adoptiert im Februar 2016
  • Ausbau Piccolo Slimline in Silber (schmale Küche)
  • Volkswagen T5.2 Transporter, 2.0 TDI 140PS, 340Nm, Euro 5, 80Liter Tank
  • Max. 3200kg, Zuladung 830Kg, für 5 Personen 
  • Abmessungen ohne Heckträger, LxBxH, 489cm x 191cm x 208cm
  • Antrieb, 4x4 mit Differenzialsperre hinten

 

Technische Erweiterungen am Fahrzeug

  • Kurzes Seikel Getriebe, -18% 1 & 2 Gang, 3 – 6 Gang – 10% jeweils gegenüber Serie
  • Achsentlüftungen erhöht
  • Ansaugschnorchel mit Spezialluftfilter für staubige Gebiete
  • Offroad Reifen, BF Goodrich AT 225/75 16
  • Tachoanpassung aufgrund der grösseren Reifen «Durchmesser»
  • Alu-Schutzplatten 
  • für Motor, Getriebe & Schalldämpfer
  • bis Juli 2019 Seikel-Fahrwerk, NEU: Fahrwerks-Satz Eibach +35mm Federn Bilstein B6, eingebaut von TW Motorsport in Grellingen/BL

 

Heckträger

  • original VW Veloträger umgebaut mit Airline-Schienen, Umbaukit von KECMotors
  • Ersatzradhalterung Heckträger von KECMotors
  • Alu-Kiste am Heckträger für Auffahrkeile, Spanngurte und Wäscheleine vom Baumarkt
  • Verstärkte Dämpfer Heckklappe von Busschmiede

Strom und Wärme

  • 2 Solarpanel aufgeklebt auf SCA 194 Hubdach, ca. 200 Watt zusammen
  • Bordbatterie, Super B Lithium, 90 Ah, Ladebooster 30A
  • Zuheizer Diesel original VW
  • Standheizung Gas, Truma 2400Boiler 6 Liter Elgena KB6 Kombi, ca. 1,5Std mit 12V/ 200 Watt Aufheizdauer
  • Wechselrichter Carbest 600Watt, Max. 200Watt,
  • Externe Einspeisung 230V möglich, jedoch noch nie benötigt

Küche

  • Gaskasten 2 x 5KG Gasflaschen mit kompletter Gasanlage
  • Gasherd 2-Flammig, herausnehmbar zum draussen Kochen
  • Kompressor Kühlschrank 45 Liter Kissmann, KB 50 EN
  • Spühlbecken herausziehbar mit Mischbatterie, Warm-, Kaltwasser 40 Liter
  • Frischwasser plus 20 bis 30Liter Bidon dabei je nach Bedarf
  • Trinkwasser pumpen wir ab mit MSR Guardian Handfliter. Bei chlorhaltigem Wasser kaufen wir Trinkwasser, sofern keine Quelle oder Bach in Fussdistanz vorhanden ist
  • Coleman Backofen, Camp Oven 25x25x25cm
  • GSI Dampfkochtopf 2,7 Liter
  • Brändi Grill für Outdoor Grillen am Feuer
  • MSR Alupfannen Set, Keramik Beschichtet, 1,5 Liter & 2,5 Liter mit modularem Griff. 457gramm
  • Mocca Kaffee Kocher
  • Stabmixer Migros, Durabase, 200 Watt (sehr wenig)

Wohnzimmer

  • Sitzbank unten mit Sicherheitsgurten, kann mit 4 Personen genutzt werden. 5er Sessel kann eingebaut werden, Befestigungen sind vorhanden auf dem Boden
  • Komplettisolation mit Mineralwolle und Extremisolator, Möbel aus Papelsperrholz
  • Fahrer- und Beifahrersitz auf Drehkonsole
  • 3 Seitz Fenster isoliert mit Verdunkelungsrollo und Moskitonetz
  • Schwenktisch klappbar und verstaubar
  • Heckauszug mit Alu-Schale
  • Markise Fiama F45s
  • LED Beleuchtung
  • UE Megaboom Bluetooth Lautsprecher

Schlafzimmer

  • Bett oben 125cm x 195cm, mit Fanello Kaltschaum Matratze
  • Sitzbank unten umklappbar zu einem Bett 135 x 197cm

 

Bad

  • Aussendusche am Heck (nur kalt), Anschluss bei Küche «warm», 5 Meter Duschschlauch reicht rund um das Auto (für alle Windverhältnisse 😊)
  • WC, Porta Potti Qube 335 «Thetford»
  • Toilettenhocker Porta Potti von Feizeit Wittke
  • NEU: Trockentrenntoilette Eigenbau

Zusatzausrüstung